Die schönsten Radtouren in Deutschland – kurze & mehrtägige Trips

Wer sich als passionierter Radfahrer für eine Radreise oder Radtour in Deutschland entscheidet, erlebt sein Heimatland von einer ganz anderen Seite. Die beeindruckenden Naturlandschaften und die individuellen kulturellen Begebenheiten haben Deutschland besonders vielschichtig gemacht. Da spielt es keine Rolle, ob die Radtouren in Deutschland durch den Schwarzwald, zur Ostsee und Nordsee, an der Elbe entlang, am Neckar, über die mecklenburgische Seenplatte, zum Bodensee oder durch den Harz führen. Auch für Neulinge und unerfahrene Radfahrer ist hier eine passende Route dabei. Beinahe jede Region bietet den Fahrern unterschiedliche Streckenverläufe, die zum eigenen Niveau und den Anforderungen passen. 

Die schönsten Radtouren in Deutschland

Deutschland hat ein hervorragendes Radwegenetz mit ausgebauten Radwegen, auf denen kurze bis lange Radreisen und Radtouren in Deutschland möglich sind. Jedes Bundesland hat weitläufige Landschaften, die mit besonders idyllischen und naturnahen Strecken begeistern. Ob kurze Radwanderungen oder ein ausgedehnter Urlaub mit dem Fahrrad – für jeden Radfahrer sind die passenden Radtouren in Deutschland dabei. Der schönste Fahrradurlaub muss dabei aber immer zur eigenen Fitness, dem Können und dem Leistungsniveau passen!

Bei den Strecken solltest du unbedingt auf die Höhenunterschiede, die Anzahl der Steigungen und die Steigung in Prozent achten. So bekommst du einen Überblick über das Schwierigkeitslevel der schönsten Radtouren in Deutschland und kannst selbst entscheiden, ob du diesen Anforderungen gewachsen bist.

Radreisen & Radtouren Deutschland

Im Land der Schlösser und Burgen, der großen Wasserstraßen und Ingenieur-Wunder bietet sich eine Vielzahl an Fahrradtouren für Anfänger und Fortgeschrittene. Tatsächlich ist das Radwegenetz in Deutschland so gut ausgebaut wie in kaum einem anderen Land in Europa. Da kommen die Spazierfahrer, Aktivurlauber und Streckenradler gleichermaßen auf ihre Kosten. Insgesamt gibt es 70.000 km Radwege in Deutschland. Du könntest also von der Ostsee-Küste bis hinunter zum Bodensee fahren. Auf den Radtouren erwarten dich

  • 105 Naturparks,
  • 16 UNESCO Biosphärenreservate und
  • ganze 16 Nationalparks.

Eine besonders schöne Fahrradtour führt nicht nur durch unberührte Naturräume, sondern auch durch Städte mit jahrhundertealten Traditionen und vorbei an historische Stätten sowie Sehenswürdigkeiten.

Wie viele Radfernwege gibt es in Deutschland?

Darf es etwas mehr sein? Dann sind die Radfernwege von Deutschland genau das Richtige. Im Süden Deutschlands bietet sich der Königssee-Bodensee-Radweg an. Die Gesamtstrecke kommt auf 410 km. Auf dem Königssee-Bodensee-Radweg radelst du entlang der Alpen, Seen und Wälder durch das Bundesland Bayern. Als Geheimtipp in dieser Region gilt auch der Donauradweg. Im direkten Vergleich ist der Donauradweg mit einer Gesamtstrecke von 190 km etwas kürzer, aber dafür landschaftlich sehr abwechslungsreich. Es handelt sich hierbei um einen Radfernweg und eine Fahrradtour durch Baden-Württemberg.

In Norddeutschland bieten sich ebenfalls tolle Fahrradreisen an: In Schleswig-Holstein kannst du einzigartige Fahrradrouten planen. Dafür eignet sich der Radweg Salzstraße mit einer Gesamtlänge von 127 km. Der Nordseeküsten-Radweg führt die Fahrer um Hamburg herum auf 357 km. Mit etwas Übung sollte sich diese Radreise in circa sieben Tagen bewältigen lassen. Eine Fahrradtour in Nordrhein-Westfalen führt über 265 km auf dem Hase-Radweg.

Radtouren in Deutschland: Wo kann man in Deutschland am besten Radfahren?

  • Die Radwanderwege und Radtouren variieren in der Streckenlänge. Kurze Radwege sind für leichtere Radtouren oder eintägige Fahrradtouren optimal geeignet. Dafür eignet sich unter anderem der Else-Werre-Radweg, der zwischen den beiden Bundesländer Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen verläuft. Er umfasst eine Strecke von 55 km.
  • Naturliebhaber und Einsteiger wissen diese kurzen Radtouren zu schätzen. Wer direkt in Nordrhein-Westfalen eine Radtour plant, sollte einen Blick auf den 70 km langen Alme-Radweg werfen. Dieser führt vom Sauerland bis in das Paderborner Land. Du fährst dabei auf einer relativ einfachen und mittellangen Strecke am Fluss der Alm entlang – eine traumhafte Fahrradtour für Anfänger.
  • In Süddeutschland ist der König-Ludwig-Radweg einer der beliebtesten Radwege auf 59 km. Auf dem Fahrrad geht es entlang des alten Ludwig-Donau-Main-Kanals.
  • Wem das an Strecke noch nicht ausreicht, der sollte den Taubertal-Radweg in Baden-Württemberg, welcher auf 95 km von Rothenburg bis Wertheim führt, ausprobieren.
  • Auch das Saarland bietet wunderschöne kurze Radwanderungen und Strecken zwischen 16 und 30 km.
  • Wer auf der Suche nach einem sehr langen Radfernweg ist, der sollte mit dem Havelland Radweg glücklich werden. Auf 98 km geht es von Berlin nach Sachsen-Anhalt.
  • Ähnlich lang ist der Vulkanradweg, der auf eine Gesamtstrecke von 95 km kommt und auf dem du durch das ganze Mittelgebirge Hessens fährst. 

Eine Auswahl der schönsten der Radtouren in Deutschland:

  • Der Kampenwand Blick – auf dem Radweg eine Runde um den Chiemsee auf 56,2 km
  • Der Baldeneysee – Fahrradtour von der Breslauer Straße an der Ruhr entlang auf 53,5 km
  • Das Meerbruch-Vogelbiotop – Fahrradtour von Sachsenhagen am Toten Moor entlang auf 47,4 km
  • Traumhafter Radweg am Schwielowsee – eine Radreise von Babelsberg aus auf knapp 50 km
  • Radreise um den Forggensee – von Füssen aus auf 51,4 km
  • Fahrradtour Alpenpanorama bei der Radrunde um den Starnberger See auf 51 km

Die Auswahl ist riesengroß, wenn es um Radtouren in Deutschland geht. Beim Fahrradfahren vergisst du den Stress des Alltags und lernst womöglich sogar versteckte Dörfer sowie abgelegene Almen kennen. Auf den mehrtägigen Radtouren in Deutschland kannst du romantische Weinberge, unendliche Wiesen, Felslandschaften sowie Sanddünen, Steilküsten aber auch Moore, Nadelwälder und Streuobstwiesen entdecken. Die ambitionierten Tourenfahrer finden definitiv die geeigneten Strecken und eine Fahrradtour, die sie durch ganz Deutschland führt. Schließlich stehen über 200 Radfernwege zur Auswahl.

Dabei beeindrucken die 16 Bundesländer mit abwechslungsreichen Kulturen und Landschaften. Besonders ehrgeizige und erfahrene Fahrradfahrer erklimmen sogar die Alpen. Wem es mehr um den Genuss und die Erholung geht, der fährt eher durch die Weinberge. Viele Radfernwege führen entlang der Flüsse und eignen sich für die ganze Familie.

Wie wäre es mit einer Radreise und einer Schlösser-Tour? Dabei bestimmst du selbst die Geschwindigkeit und bekommst eine ganz neue Perspektive auf die Geschichte Deutschlands. Auf Deutschlands Radstrecken gibt es immer wieder abgestimmte Unterkünfte, die besonders radfahrerfreundlich sind.

Mehrtägige Radreisen und Radtouren in Deutschland

Erlebe Deutschlands Industriedenkmäler und entdecke Duisburg und Essen oder verkoste typische rheinische Spezialitäten wie den Sauerbraten oder die Currywurst. Allein an der mecklenburgischen Seenplatte gibt es eine Radreise mit 100 km. Direkt vom Ufer aus kannst du auf eine Schiffstour gehen und die Perspektive wechseln. In der Nähe der Flüsse und Seen bietet sich zudem ein ganz eigener Gaumenschmaus der hiesigen Fischkulturen. Ganz im Norden am Meer lockt der Ostseeküsten-Radweg mit mehr als 1.100 km, die dich von Usedom bis nach Flensburg führen.

Der längste Radweg ist der Nordseeküsten-Radweg oder die Radreise mit mehr als 6.000 km. Hierbei hast du die Möglichkeit, durch acht verschiedene Länder zu fahren. Der Rhein-Radweg führt entlang der Burgen und Schlösser und erzählt ganz eigene Sagen und Märchen. Die 1.320 km dieses Radwegs führen von der Flussmündung Rotterdams bis hin zu den Schweizer Alpen.

Wer sich einmal in die atemberaubende Bergkulisse verliebt hat, radelt vom Königssee im Bundesland Bayern direkt zum Bodensee. Diese unnachahmliche Vielfalt bietet sich für mehrtägige Radtouren und eine beeindruckende Radreise an, auf der du jede Menge entdecken kannst.

Radtouren in Deutschland: Was bei einer Radtour nicht fehlen darf?

Wer sich auf Radtouren in Deutschland vorbereitet, sollte das Equipment und das eigene Reisegepäck unbedingt gut durchdenken. Andernfalls ist eine Radreise schneller zu Ende als geplant. Für kleine Reparaturen solltest du deshalb immer das passende Werkzeug parat haben. Dazu gehört zum Beispiel Flickzeug, aber auch ein Erste-Hilfe-Set, welches du bestens in einer Tasche am Fahrrad verstauen kannst. Auf den Radtouren in Deutschland benötigen Radfahrer spezielle Kleidung, die vor allen Witterungen schützt und noch dazu angenehm zu tragen ist. Abhängig davon, ob es ins Ausland geht, sind zudem spezielle Dokumente sowie ausreichend Geld notwendig. 

Landkarten oder Apps: Auf jeden Fall gehört das geeignete Orientierungsmaterial mit dazu, um nicht vom Weg abzukommen. Mittlerweile gibt es viele digitale Anwendungen für Fahrradtouren in Deutschland und die schönsten Radtouren in Deutschland. Natürlich solltest du auch für dein leibliches Wohl sorgen und deinen Proviant in einen stabilen und komfortablen Radreise-Rucksack oder Gepäckträgertaschen hineinpacken. Auf jeden Fall solltest du ausreichend Equipment und Lebensmittel mitnehmen, aber gleichzeitig auch so wenig Gewicht wie möglich.

Radreisen Deutschland: Viele der Fahrradtouren Deutschland führen entlang von Gaststätten, Hotels, Hostels und Biergärten. Wer vorab den Streckenverlauf und somit die Strecke, die an dem jeweiligen Tag geschafft wird, plant, spart sich jede Menge Gepäck, wenn in einem Hotel übernachtet und zum Beispiel in einem Restaurant am Radweg zu Mittag oder zu Abend gegessen wird. Gleichzeitig solltest du ausreichend Puffer hinsichtlich deines Budgets einplanen, damit dir unterwegs nicht die finanziellen Mittel ausgehen.

Die schönsten Radtouren in Deutschland: Was benötigt man für eine mehrtägige Fahrradtour?

Wer nicht nur einen Tag auf dem Fahrrad sitzt, sondern eine mehrtägige Radreise durch Deutschland plant, benötigt etwas mehr Gepäck. Zu den wichtigsten Utensilien für längere Radtouren in Deutschland gehört eine funktionierende Fahrradbeleuchtung. Hier bieten sich ein Fahrrad-Beleuchtungsset oder einzelne Akkuleuchten an. Darüber hinaus solltest du eine stabile Trinkflasche (besser sogar zwei) mitnehmen. Unterwegs ist es erforderlich, genügend Flüssigkeit zu dir zu nehmen, gerade an heißen Tagen. Kommst du nachts in einem Hotel oder einer Ferienwohnung unter, solltest du dort dein Fahrrad absichern. Dafür benötigst du noch ein Fahrrad- oder Bügelschloss.

Zu dem Flickzeug in deiner Ausrüstung gehört im besten Fall ein Ersatzschlauch, der immer dann die Rettung in letzter Not ist, wenn sich das Loch nicht mehr flicken lässt. Außerdem solltest du mitnehmen:

  • Eine Fahrradreifen-Pumpe,
  • einen Helm mit Regencover,
  • ein Navigationsgerät am besten direkt für den Lenker
  • eine Sonnenbrille,
  • ein funktionierendes Smartphone und
  • einen Regenschutz für deinen Fahrradsattel

Zu guter Letzt gehören Kabelbinder in die Grundausstattung für deinen Fahrradurlaub in Deutschland. Damit lässt sich so ziemlich alles fixieren und festmachen. Grundsätzlich solltest du aber dein Gepäck sparsam, effektiv und komfortabel planen. Mit diesen Touren und Tipps du bist bestens vorbereitet - Deinem persönlichen Abenteuer mit dem Fahrrad steht also nichts mehr im Weg!

Ein Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden überprüft, bevor sie veröffentlicht werden.