Fahrradreifen aufpumpen

Fahrradreifen richtig aufpumpen 

Neben der Fahrradkette sind selbstverständlich die Räder der wichtigste Teil an unserem geliebten Fahrrad. Daher setzen wir auf strapazier- und belastungsfähige Reifenmäntel oder veredeln unser geliebtes Fahrrad mit speziellen Schläuchen, die sich bei kleineren Löchern eigenständig verschließen, bis wir an den nächstbesten Platz zum Schlauchwechsel kommen. Besonders bei Fahrten mit höherer Belastung oder Offroadtouren mit unseren Mountainbikes spielt das verwendete Material eine entscheidende Rolle.

Doch das Material allein bringt natürlich noch keine Perfektion mit sich. Schließlich sollte auch der Luftdruck im Reifen regelmäßig überprüft und konstant auf einem idealen Level gehalten werden. Die einfache Fahrradpumpe, welche meist im Lieferumfang von günstigeren Rädern enthalten ist, schafft es meist nur mit Mühe, den notwendigen Luftdruck zu erreichen. Vor allem, wenn es mal schnell gehen muss, kann es sich daher lohnen, direkt auf eine hochqualitative Luftpumpe zu setzen, mit der das Fahrradreifen Aufpumpen zum Kinderspiel wird. Dazu gibt es auf dem Markt eine Fülle an hochwertigen Möglichkeiten zum Reifen Aufpumpen für jedes mögliche Ventil.

Doch warum wird einem häufig empfohlen, sich eine hochwertige Fahrradpumpe zuzulegen, wenn man doch lediglich einige Male im Jahr sein Fahrrad aufpumpen muss?

Zunächst geht es dabei nicht um die Häufigkeit des Aufpumpens, sondern um das Erreichen eines höheren Drucks, welcher möglichst gleichmäßig und auf beiden Rädern konstant gegeben sein soll. Den Reifendruck kannst du mit einer hochwertigen Fahrradpumpe, die mit einem Manometer ausgestattet ist, messen. Das Manometer zeigt dir den aktuellen Luftdruck im Fahrradreifen an. Dadurch ist es wesentlich leichter, sein Fahrrad richtig aufpumpen zu können und unnötiger Abrieb der Reifenmäntel und eine zu schwache Befüllung des Schlauchs wird so vermieden. In der Regel werden höherwertige Fahrradpumpen auch mit den passenden Aufsätzen für jede Ventilart geliefert, um unabhängig vom verwendeten Fahrradventil deines Bikes den Fahrradreifen aufpumpen zu können. Da es unterschiedliche Fahrrad Ventile auf dem Markt gibt, sind diese universalen Aufsätze für eine problemlose Nutzung der Luftpumpe wichtig. So lassen sich ganz einfach auch unterschiedliche Fahrradreifen von verschiedenen Herstellern aufpumpen.

Wie pumpe ich den Reifen von einem Fahrrad auf?

Dein Fahrradreifen hat wenig Luft und du fragst dich: Wie pumpe ich ein Fahrrad auf? Hierbei helfen wir dir. Besitzt deine Fahrrad Luftpumpe ein Manometer, dann spielt es eigentlich keine Rolle, ob du für dein Fahrrad Fußpumpe oder Kompressor zum Fahrrad aufpumpen nutzen möchtest. Letzterer unterscheidet sich auch nicht wesentlich vom Aufpumpen des Fahrrades an der Tankstelle. Nur sollte man - sofern es möglich ist - den Luftdruck beim Kompressor zum Fahrrad Aufpumpen reduzieren, bevor man durch zu schnelles und unkontrolliertes Fahrrad Aufpumpen den Reifen zum Platzen bringt. Weniger kann hier manchmal mehr sein und unnötige Zwischenfälle vermeiden. Egal, mit welcher Pumpe du dein Fahrrad aufpumpen möchtest, ein paar Dinge gilt es am besten noch vor dem Kauf einer Luftpumpe zu beachten.

Zunächst beispielsweise das bereits erwähnte Vorhandensein eines Manometers, um den perfekten Druck ablesen zu können. Dann sollte nach Möglichkeit ein langer und flexibler Schlauch, der aber auch dem eigenen Druck beim Fahrrad Aufpumpen nicht nachgibt, um keine verfälschten Werte zu verschulden, vorhanden sein. Und schließlich sollte die Luftpumpe für alle handelsüblichen Fahrradventile verwendbar sein, die wir im Folgenden genauer beschreiben.

Mit dem richtigen Equipment kannst du also problemlos dafür sorgen, dass das Fahrrad Aufpumpen nicht zu einer unnötigen Strapaze wird. Die Zeit, in der wir uns mühevoll mit kleinen Handluftpumpen quälen müssen, ist glücklicherweise durch kleine und tragbare, elektrisch unterstützte Hilfsmittel vorbei. Doch achte beim Fahrrad Aufpumpen auf jeden Fall immer darauf, dass der maximale Luftdruck (häufig in Bar auf den Skalen angegeben) nicht deutlich überschritten wird. Andernfalls kann das Fahrrad Aufpumpen zu einer abenteuerlichen und zeitintensiven Maßnahme werden, wenn du deinen geplatzten Fahrradschlauch erneuern musst. Sobald der entsprechende Aufsatz der Fahrradpumpe fest am Fahrradventil angebracht ist, lässt sich auch höherer Druck mit einfachen Luftpumpen erreichen. Passt deine Fahrradpumpe perfekt zum Fahrradventil und ist deine Luftpumpe mit dem geeigneten Manometer ausgestattet, musst du nur noch das Schlussstück der Fahrradpumpe am Ventil korrekt anbringen und schon kann es losgehen. Nachdem du das Fahrrad Aufpumpen erfolgreich beendet hast, solltest du noch kontrollieren, ob das Ventil richtig geschlossen hat, um im Nachhinein keine Luft zu verlieren.

Die verschiedenen Ventilarten für meinen Fahrradreifen

Fahrrad aufpumpen bei einem französischen Ventil

Das französische Ventil gehört mit zu den schmalsten der geläufigen Ventilarten und wird häufig dort verwendet, wo hoher Druck sowie eine leichte Bauweise benötigt werden. Eben wegen dieser besonderen Bauweise kommt es jedoch häufiger zu Problemen, wenn man das erste Mal beim Fahrrad ein französisches Ventil aufpumpen möchte. Doch mit ein wenig Feingefühl und der richtigen Vorgehensweise sollte auch dies kein Problem darstellen. Öffne dazu die obere kleine Mutter am Fahrradventil durch das Drehen gegen den Uhrzeigersinn. Hierbei sollten bereits 2-3 kleine Umdrehungen ausreichen. Luft sollte dabei jedoch noch nicht automatisch entweichen. Nun reicht ein kleiner Stups mit dem Finger auf den sogenannten Stößel, um einen kurzen Stoß Luft aus dem Reifen entweichen zu lassen. Das ist durchaus so gewollt, denn durch dieses kurze Entweichen von Luft wird das anschließende Fahrrad Aufpumpen auch bei einem französischen Ventil einfach möglich sein.

Fahrrad aufpumpen beim Sclaverandventil

Der Franzose Etienne Sclaverand hat das nach ihm benannte Ventil erfunden und mit diesem Rückstoßventil besonders für den Fahrradsport große Bahnen geebnet. Diese Ventilart wird auch mit dem synonymen Begriff "französisches Ventil" bezeichnet. Wer das Sclaverandventil bei seinem Fahrrad aufpumpen möchte, verfolgt daher dieselben Schritte wie bereits beim französischen Ventil beschrieben. Die obere Mutter mit 2-3 Umdrehungen aufdrehen, anschließend kurz auf den Stößel tippen, sodass ein leichter Luftstoß entweicht und dann mit einer hochwertigen Luftpumpe ganz einfach das Fahrrad aufpumpen. Durch die besondere Ventilform kann ein Sclaverandventil ein Druck von bis zu 15 Bar aufnehmen. Besonders für Rennräder ist dieser hohe Luftdruck in Kombination mit einer äußerst schlanken Bauweise dieser Ventilart relevant, um den Abrieb am Reifen auf ein Minimum begrenzen zu können.

Fahrrad aufpumpen mit einem Schrader Ventil

Das Schrader Ventil wird umgangssprachlich auch als Autoventil bezeichnet und besonders häufig bei Mountainbikes eingesetzt. Dank des universalen Endstücks des Ventils kannst du dein Fahrrad bequem sowohl mit der handelsüblichen Fahrradpumpe als auch an der Tankstelle oder den zahlreichen Fahrradstops, die sich immer häufiger in unseren Großstädten befinden, aufpumpen. 

Fahrrad aufpumpen mit einem Dunlop Ventil

Weitaus häufiger als das französische Ventil findet man das Dunlop Ventil in den heutigen Fahrrädern verbaut. Das Dunlop Ventil ist besonders dann sinnvoll, wenn durch den separaten Schraubring ein einfaches Fixieren des Schlauchs am Fahrradreifen ermöglicht werden soll. Dadurch gerät das Ventil auch bei einem Tausch des Schlauchs anschließend nicht in Schieflage. Außerdem kann dank der Justierschraube die Luftpumpe fest auf das Ventil gepresst werden, ohne dass es im Reifen verschwinden kann. Bevor du den Fahrradreifen mit einem Dunlop Ventil an deinem Fahrrad aufpumpen möchtest, solltest du kontrollieren, ob das obere Ventilstück fest verschraubt im Ventilschaft steckt. Häufig lässt sich allein dadurch schon ein zu häufig notwendiges Nachpumpen des Fahrradreifens vermeiden.

Fahrrad mit Blitzventil aufpumpen

Das Blitzventil ist vom Aufbau her mit dem Dunlop Ventil zu vergleichen und wird daher häufig als ein Synonym verwendet. Allerdings hat dieses Ventil mit dem eigentlichen Dunlop Patent kaum noch etwas zu tun. Auch wenn es von Außen ähnlich aufgebaut ist, ist das innen liegende Ventil deutlich effizienter und besser konstruiert. Wer sein Fahrrad mit einem Blitzventil aufpumpen möchte, kann allerdings ähnlich wie beim Dunlop Ventil einen Luftdruck von bis zu 6 Bar erreichen. Trotz unterschiedlichen Aufbaus bleibt das Prinzip des Ventils und die Vorgehensweise beim Fahrradreifen Aufpumpen gleich. 

Wie viel Bar sollte mein Rad nach dem Aufpumpen haben?

Der Luftdruck nach dem Fahrrad Aufpumpen sollte die üblichen Vorgaben für dein Fahrrad nicht überschreiten. Wie sehr du dein Fahrrad aufpumpen darfst, hängt sowohl vom Gewicht des Fahrers, als auch von den Zollmaßen deines Reifens und dem Fahrradmodell ab. Häufig wird dir bereits beim Kauf des Rades ein geeigneter Luftdruck mitgeteilt, der beim Fahrrad Aufpumpen nicht überschritten werden sollte, auch wenn deine Fahrradpumpe vielleicht noch deutlich mehr Spielraum bietet und einen höheren Druck liefern könnte.

Aus diesem Grund kann man pauschal keine genauere Aussage treffen, wie viel Druck du beim Fahrrad aufpumpen für dein Bike benötigst. Im Allgemeinen lässt sich jedoch festhalten, dass MTBs bereits mit einem geringen Luftdruck von gerade einmal 2,5 Bar auskommen, wohingegen Rennräder meist mit bis zu 8 Bar versehen werden können. Für die handelsüblichen Citybikes werden meist zwischen 3 und 4 Bar empfohlen. Letztlich sind dies nur grobe Faustregeln, da die Werte je nach Fahrradmodell und Bedingung einzeln variieren können.

Ein Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden überprüft, bevor sie veröffentlicht werden.